Wasser

Ob Hochwasser, Rohrbruch oder überlaufende Dachrinne: Wasser ist eine der häufigsten Schadenursachen.
  • Reinigen Sie Ihre Dachrinnen jährlich bzw. mehrmals pro Jahr, wenn Bäume in der Nähe Ihres Hauses sind.
  • Überprüfen und warten Sie regelmäßig Sanitär- und Heizungsanlagen.
  • Drehen Sie das Wasser ab und leeren Sie Wassertanks, wenn Ihr Haus während der Winterzeit unbewohnt ist.
  • Untersuchen Sie Wassertanks in regelmäßigen Abständen auf Korrosion und Verschleiß. Ein Leck im Dach kann auf sämtlichen Etagen verheerende Schäden an Kunstwerken und Möbeln anrichten.
  • Bei schweren Niederschlägen kann durch überlaufende Abwasser- und Versorgungsleitungen Schmutz und Unrat ins Haus gelangen. All das können Sie verhindern, indem Sie Ihre Abflussrohre mit Rückschlagventilen ausstatten.
  • Gießen Sie Bratöl nicht in den Ausguss. Es kann Abflussrohre verstopfen und dazu führen, dass Wasser zurück ins Haus fließt.

Feuer

Feuer und Rauch sind für Menschen gefährlich und richten an Gebäuden, Möbeln und Kunstsammlungen verheerende Schäden an.
  • Bewahren Sie wichtige Dokumente und wertvolle Fotos in einem Brandschutz-Safe auf.
  • Lassen Sie Kerzen oder offene Feuer nie unbeaufsichtigt. Kontrollieren Sie vor jeder Wintersaison, ob alle Kamine im Haus sauber sind.
  • Statten Sie Ihre Küche(n) mit Feuerlöscher und Löschdecke aus (besonders, wenn ein Gasherd vorhanden ist).
  • Schützen Sie besonders gefährdete Bereiche bei Bedarf durch den nachträglichen Einbau von Brandschutztüren.
  • Elektrische Anlagen verschleißen mit der Zeit und sollten regelmäßig auf Überlastung, Stromschlag- bzw. Brandrisiken und unsachgemäße Erdung oder Anschlüsse überprüft werden.
  • Im Brandfall hat Ihre eigene Sicherheit Vorrang. Verlassen Sie das Haus so schnell wie möglich, um sich keiner Gefahr auszusetzen. Ziehen Sie die Türen zu, ohne sie abzuschließen. Rauch kann Ihrer Sammlung großen Schaden zufügen.

Diebstahl

Wenn Sie einen Verdacht auf Einbruch hegen, handeln Sie bitte nicht auf eigene Faust, sondern verständigen Sie umgehend die Polizei.
  • Bei Einbruch hat Ihre eigene Sicherheit Vorrang. Verlassen Sie das Haus so schnell wie möglich, um sich keiner Gefahr auszusetzen.
  • Wenn Ihr Haus bewohnt aussieht, ist die Wahrscheinlichkeit eines Einbruchs geringer, auch wenn der einzige Bewohner ein Hund oder ein sonstiges Haustier ist.
  • Wenn Ihr Haus unbewohnt ist, verwenden Sie Zeitschaltuhren, um die Beleuchtung ein- und auszuschalten.
  • Bringen Sie als Einbruchsicherung an allen zugänglichen Fenstern Schlösser an. Sichern Sie Kellerfenster bei Bedarf durch den nachträglichen Einbau von Stäben bzw. Gittern.
  • Legen Sie ein Register (mit Fotos) über Ihre Kunstwerke an. Im Verlustfall oder bei Diebstahl liefern die darin enthaltenen Informationen wichtige Suchhinweise.

Schadenereignisse

Schadenereignisse sind nur selten vorhersehbar; durch entsprechende organisatorische Maßnahmen lässt sich der Schaden begrenzen.
  • Informieren Sie Ihr Reinigungs- oder Hauspersonal, falls besonders empfindliche Kunstwerke nur mit Spezialreiniger gepflegt oder gar nicht berührt werden dürfen. (Das Reinigen von nicht verglasten Bildern mit Sprühreiniger und Abstauben von Fotos können verheerende Schäden anrichten.)
  • Überlegen Sie genau, wo Sie empfindliche Kunstwerke aufstellen/-hängen. Stellen Sie beispielsweise Keramiken nicht in Treppennähe oder an anderen Stellen auf, wo sie leicht umgeworfen werden können.
  • Vermeiden Sie das Überwässern von Topfpflanzen, die auf Möbeln stehen.
  • Wenn Sie Handwerker im Haus haben, entfernen Sie empfindliche Kunstwerke aus dem Arbeitsbereich und von den Zufahrtswegen. Ein herunterfallender Bohrer kann einem Gemälde Löcher oder Risse zufügen.